•  

    500 Sorten Qualitätsstahl.

    Teamwork für

    anspruchsvolle

    Kunden.

     

     

Dr. Richard Nagy & Christiane Liebhard

An einem Strang ziehen.

 

 

Christiane Liebhard arbeitet im Team Umweltmanagement der Lech-Stahlwerke, Dr. Richard Nagy ist Leiter Gießbetrieb mit 86 Mitarbeitern im Produktionsbereich des einzigen Stahlwerks in Bayern. Verantwortungsbewusstes Umweltmanagement und Stahlproduktion höchtser Qualität sind bei den Lech-Stahlwerken untrennbar miteinander verbunden.

 

Christiane Liebhard kommt aus der Nähe von Nödlingen und pendelt täglich zu ihrem Arbeitsplatz in Meitingen. Nach ihrer Ausbildung zur chemisch-technischen Assistentin bildete sie sich zur Staatlich geprüften Umwelttechnikerin mit Schwerpunkt Labortechnik fort. Seit 2013 kümmert sie sich bei LSW um den operativen Umweltschutz und ist als Gewässerschutzbeauftragte tätig. Das Team arbeitet mit externen Einrichtungen und Behörden zusammen und steht in enger Abstimmung mit der Geschäftsführung, um das Thema Umweltschutz erfolgreich umzusetzen und die gesetzlichen Vorschriften verantwortungsvoll zu erfüllen. Sie engagiert sich aus voller Überzeugung in ihrem Aufgabenfeld:

 

 

 Mir persönlich liegt das Thema Umweltschutz sehr am Herzen. Ich setze mich täglich dafür ein.

 

Die Lech-Stahlwerke sind das größte Recycling-Unternehmen in Bayern: Der Werkstoff Stahl kann beliebig oft und zu 100% wiederverwertet werden. Aus Stahlschrott werden hochwertige Stahlprodukte produziert.

 

Dr. Richard Nagy studierte nach seiner Zeit als aktiver Leistungssportler zunächst in Wien, dann an der renommierten RWTH Aachen, wo er in Metallurgie promovierte. Bei seinem heutigen Arbeitgeber reizte ihn die Vielfalt der Produktionsprozesse: Hier werden Qualitätsstahl und Betonstahl in zwei kompletten Produktlinien hergestellt. "Stahl zu erzeugen ist immer Teamwork", erläutert Dr. Nagy. Die verschiedenen Arbeitsprozesse müssen wie Zahnräder ineinander greifen. Kunden der Lech-Stahlwerke sind u. a. die Baubranche und die Automotive-Industrie, beides dynamische und innovative Märkte mit anspruchsvollen Anforderungen an das zu verarbeitende Material: 

 

 

Man muss immer Schritt halten mit neuen Anforderungen - darin sind wir sehr gut. Das schönste Gefühl ist, wenn ein tolles Produkt entsteht, das am Weltmarkt bestehen kann!

 

Christiane Liebhard spielt seit vielen Jahren Fußball und Tennis im Verein ihres Wohnorts und ist ihrer Heimat sehr verbunden. Sie geht regelmäßig zum Training und ist bei den Matches am Wochenende dabei. Familie und Freunde aus ihrem Heimatort sind ihr wichtig, ein Umzug ist nicht geplant.

 

Dr. Nagy ist beruflich wie persönlich in Augsburg angekommen. Er ist in seiner Freizeit gerne sportlich aktiv, und nutzt die begünstigte Lage seiner Wahlheimat nahe den Bergen zum Skifahren und geht gerne Segeln. Die Familie lebt im Domviertel, mitten in der Altstadt. Zum Arbeitsplatz benötigt er gerade einmal 20 Autominuten - und überhaupt hat der gebürtige Ungar, wie er sagt, sehr schnell Anschluss gefunden.